Aktuelles

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt unterstützt hessisches Förderprogramm „Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe“

Oberbürgermeister Jochen Partsch: „Wir unterstützen den vorbildlichen Einsatz der Bürger finanziell, um Herausforderungen im weltoffenen Darmstadt weiter gezielt bewältigen zu können“.

In unserem Archiv können Sie sich die Förderungsrichtlinie als PDF sowie den Förderantrag als PDF herunterladen.

Lesen Sie hier mehr dazu!

Das Wichtigste in Kürze. In Darmstadt leben derzeit...

…3543 geflüchtete Menschen …1769 davon sind noch im laufenden Asylverfahren. 250 unbegleitet minderjährige Ausländerinnen und Ausländer (UmA’s) befinden sich darunter. Weitere Informationen finden Sie hier: Aktueller Faktenflyer als PDF

Infografik zu bestehenden und geplanten Erstwohnhäusern

(Quelle Kartendaten: Google Maps)

Informationsabend zur aktuellen Situation

Der letzte Informationsabend zur aktuellen Situation, geplanten Erstwohnhäusern und Integrationsmaßnahmen mit Oberbürgermeister Jochen Partsch und Stadträtin Barbara Akdeniz, fand am 23. Mai im Justus-Liebig-Haus statt. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Informationen aus diesem Abend finden Sie im Archiv unter Veranstaltungshistorie.

Deutscher Bürgerpreis 2016

Der Deutsche Städtetag ist Partner der Initiative „für mich. für uns. für alle.“ und lädt engagierte Menschen dazu ein, sich bis zum 30. Juni 2016 für den Deutschen Bürgerpreis 2016 zu bewerben: www.deutscher-buergerpreis.de/bewerben. Mehr Informationen finden Sie darüber hinaus im Anschreiben des Deutschen Städtetags. Die Datei steht auf dieser Website im Archiv unter Allgemeine Informationen zum Download bereit.

Information zu aktuellem Spendenbedarf

Derzeit gibt es keinen akuten Bedarf an Sachspenden. Der Kleiderladen „Schrankgeflüster“ des Deutschen Roten Kreuzes – Kreisverband Darmstadt-Stadt e.V. in der Dieburger Straße 20, 64287 Darmstadt nimmt jedoch Kleider- und Spielzeugspenden an. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld unter der Telefonnummer 06151/3606-340 über die benötigten Dinge.

Geflüchtete in Darmstadt

Im Dezember 2015 nahm die Wissenschaftsstadt Darmstadt weitere 1.000 geflüchtete Menschen in Notunterkünften auf – das Land Hessen nutzt die Gebäude der Kelley-Barracks als Außenstelle der Erstaufnahmeeinrichtung in Gießen.
 

Ehrenamt

Das Freiwilligenzentrum hat die Ehrenamtskoordination des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes übernommen. Unter dem Menüpunkt Freiwilligenengagement können Sie sich auf dieser Seite informieren. Unter www.freiwilligenzentrum-darmstadt.org können Organisationen ihren Bedarf an ehrenamtlicher Unterstützung anfordern.

Hier finden Sie alle aus unserem facebook Portal.

Alle aktuellen Veranstaltungen gibt es hier auf einen Blick.

Hier beantworten wir die am häufigsten gestellten Fragen zum Thema Geflüchtete Menschen insbesondere in Darmstadt.